Musikalische Vielfalt

Der Chor "60voices" besteht aus über 60 Sängerinnnen und Sängern aller Altersgruppen. Aus dem Chlorophyll - Gospel- und Evergreenchor wurde ein musikalisch breitgefächerter Chor, der seinen Horizont mit den experimentellen Novemberkonzerten stetig erweitert und musikalisches Neuland betritt.

 

 

Hobby mit Ambitionen

Einmal die Woche trifft sich der Chor zum gemeinsamen Singen. Mit grossem Engagement üben die Chormitglieder unter der Leitung von Walter Gysel die neuen Chorsätze ein. Unterstützt werden die Proben dadurch, dass alle Sätze auf stimmengetrennten CDs zu hören sind. Dank Cloud – Einsatz können zudem alle Noten, Konzertaufnahmen, Chorstimmen und Probenaufnahmen von den Chormitgliedern jederzeit übers Internet abgerufen werden. So ist es möglich, relativ rasch ein neues Programm einzustudieren.

 

Bei seinen Auftritten hinterlässt 60voices einen äusserst professionellen Eindruck. Die Songtexte sitzen, die Einsätze werden von Dirigentin Jeannine Egli punktgenau gegeben und das einheitliche Outfit im edlen Türkis rundet das Bild ab. Die Solostimmen von Antonella Vidi Maier, Bernadette Afshar, Susanne Pölzl und Richard Bösiger sorgen für weitere musikalische Abwechslung. So ist aus dem kleinen Ad-Hoc Chor von 1995 längst ein fester musikalischer Wert der Umgebung gewachsen.

 

Doch auch der gesellschaftliche Aspekt ist wichtig. Das Anfeuchten der vom Singen getrockneten Kehlen und das gemütliche Beisammensein nach der Probe gehören deshalb auch dazu. Ebenfalls unternehmen die Chormitglieder jedes Jahr einen Ausflug, mal nur als Chor, mal mit Familien.

 

 

Abschluss

Man soll bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist. Dies gilt auch für den 60voices-Chor. Nach 25 Jahren intensiven Musizieren und den Rücktritten von Jeannine Egli und Walter Gysel ist der Zeitpunkt richtig, dieses erfolgreiche Musikprojekt mit zwei grossen Konzertreihen zu beenden. 

Aber die Musik spielt weiter, in neuen Formen, in anderen Zusammensetzungen. Schon sind Anschlussprojekte in der Pipeline, z. B. ein Nachfolge-Chor. Dort ist noch die Stelle der Dirigentin, des Dirigenten offen. Interessierte oder Personen mit einem heissen Tipp melden sich bei

Therese Truniger (071 940 00 49‬) oder thetruniger@gmx.ch.

Kulturunterstützung

Sponsoren

Links

Videoclip vom Chortreffen

am 18. Mai in der Wiler Altstadt